Meine Stimme für Vernunft!

 

SPD OV 2016


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

herzlich willkommen auf der Internetseite des SPD-Ortsverein Mengkofen!

Wir wollen Sie hier über die politische Arbeit und unsere Aktivitäten im SPD-Ortsverein aktuell informieren. Sie sind herzlich eingeladen, uns Ihre Anfragen und Anregungen zukommen zu lassen. Natürlich freuen wir uns, wenn Sie sich selber ebenfalls zusammen mit uns für eine sozial gerechte Politik für alle Bürgerinnen und Bürger in der Gemeinde und im Landkreis Dingolfing-Landau engagieren wollen.
Der SPD-Ortsverein Mengkofen freut sich auf Ihren Beitrag zur Stimme für Vernunft!

Ihr,

Alexander Reiser
Vorsitzender
SPD OV Mengkofen

 

 

15.04.2018 | Presse von Bernhard Roos

Als Grenzgänger in Bayerisch Eisenstein

 

MdL Roos mit Landtagskandidaten zu Besuch im Rathaus

Mit der Waldbahn zwischen Bergen und Bächen angereist, fühlt sich der naturverbundene SPD-Landtagsabgeordnete Bernhard Roos sichtlich wohl in der 1000-Seelengemeinde Bayerisch Eisenstein direkt an der Grenze zur Tschechischen Republik. Gemeinsam mit den LandtagskandidatInnen Bettina Blöhm und Hans Hutter und dem Vorsitzenden des Vereins Gemeinsam Leben und Lernen in Europa e.V. Toni Fischer stattete MdL Roos Bürgermeister Georg „Charly“ Bauer einen Besuch im Rathaus ab.

03.04.2018 | Presse von Bernhard Roos

Eklatanter Personalmangel: 207 Polizistenstellen in Niederbayern unbesetzt

 

MdL Roos: Innenministerium muss prekäre Personalsituation schleunigst entschärfen

Die Polizei in Niederbayern ist permanent unterbesetzt – und zwar um 9,64 Prozent (Stand: 01.01.2018). Das hat eine Anfrage der SPD-Landtagsfraktion an das Innenministerium bestätigt. "Entgegen der großspurigen Ankündigungen der Staatsregierung, hat sich die Situation an den Polizeiinspektionen im Freistaat Bayern im Durchschnitt eben nicht verbessert", kommentiert MdL Bernhard Roos.

Im Gegenteil: Während es 2016 in Niederbayern eine Unterbesetzung von 199 Stellen gab (9,35 Prozent), waren es 2017 sogar 207 Stellen (9,64 Prozent), die nicht besetzt waren. "Im Gegensatz zur bloßen Verkündung von Wohltaten durch das Innenministerium, die Polizei werde personell aufgestockt, ergeben die Zahlen ein anderes Bild und entlarven die Mär, dass in Bayern sicherheitspolitisch alles in Ordnung sei", bemerkt Roos. „Da ändert auch eine Bayerische Grenzpolizei nichts dran.“ Der SPD-Politiker erinnert erneut, dass es sich dabei lediglich um eine Umbenennung und Umverteilung der Schleierfahndung.

03.04.2018 | Presse von Bernhard Roos

Roos sagt Unterstützung für Bayerischen Heilbäder-Verband zu

 

Freistaat und Krankenkassen in der Pflicht

Der SPD-Landtagsabgeordnete Bernhard Roos unterstützt die Forderung des Bayerischen Heilbäder-Verbands nach einer Erhöhung der jährlichen Investitionspauschale von etwa sieben auf rund zwölf Millionen Euro. „Unsere Kurorte und Heilbäder sind auf finanzielle Unterstützung angewiesen, um weiterhin zukunftsfähig zu sein.“, erklärt Roos.

Der Abgeordnete nennt unter anderem den Sanierungsaufwand und die Bereitstellung und den Ausbau von Infrastrukturen wie Breitband-, Straßen- und öffentlichem Nahverkehrsnetz als Gründe für die Notwendigkeit einer höheren finanziellen Unterstützung. Zudem habe sich die Dauer der Kuraufenthalte deutlich verkürzt, meint Roos und bestätigt damit die Ausführungen des Geschäftsführers des Bayerischen Heilbäder-Verbands Rudolf Weinberger. „In Folge sind auch die Übernachtungszahlen in Kurorten zurückgegangen.“, so der SPD-Politiker.

29.03.2018 | Presse von Bernhard Roos

Schlechte Konditionen Grund für Scheitern der Siemens-Teilrettung

 

MdL Roos verteidigt Engagement des Betriebsrats und der IG Metall

Vor etwa zwei Jahren wurde bekannt, dass Siemens am Standort Ruhstorf an der Rott etwa die Hälfte der Stellen streichen will. Seither kämpfen Betriebsrat und Gewerkschaft um den Erhalt der Arbeitsplätze und die Zukunft der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Nun steht der Betriebsrat in der Kritik, zum völligen Unverständnis des SPD-Landtagsabgeordneten und IG Metaller Bernhard Roos: „Wer die Auseinandersetzungen und Verhandlungen der vergangenen zwei Jahre verfolgt hat, müsste wissen, dass sich der Betriebsrat um die Sorgen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer annimmt und nicht zu unüberlegten Handlungen drängt.“
 

29.03.2018 | Presse von Bernhard Roos

Bayerische Politiker auf digitaler Transatlantik-Mission

 

Informationsreise des Wirtschaftsausschusses des Bayerischen Landtags in die USA
Vom 2. bis 8. April 2018 fliegt der Wirtschaftsausschuss des Bayerischen Landtags in die Vereinigten Staaten von Amerika. Die Informationsreise führt die Politiker aus vier Parteien in Städte wie San Francisco und New York City. Als industriepolitischer Sprecher der SPD-Fraktion freut sich MdL Bernhard Roos auf die Reise auf den Spuren des digitalen Fortschritts und der bayerischen Weltkompetenz: „Ich zähle es zu den Aufgaben eines Industriepolitikers, über den heimischen Tellerrand hinauszublicken, und bin froh, dass das Budget des Wirtschaftsausschusses ausreicht, diese Informationsreise durchzuführen.“

18.03.2018 | Presse von Bernhard Roos

Equal Pay Day: Kampf um Lohngleichheit geht weiter

 

MdL Roos: Regionale Unterschiede sind eklatant

Das vermeintlich schwache Geschlecht muss sich weiterhin hinter dem Mann verstecken, zumindest was die Lohnhöhe angeht. Wie jedes Jahr weist der Equal Pay Day am 18. März 2018 auf den Einkommensunterschied zwischen Mann und Frau von 21 Prozent hin. Vor allem im regionalen Vergleich ist die sogenannte Gender Pay Gap eklatant, wie MdL Roos einer Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) entnimmt.

„Trauriger Spitzenreiter ist der Landkreis Dingolfing-Landau mit einem GPG von 38 Prozent bei Vollzeitbeschäftigten.“ Gründe sieht das Institut in den industriellen Gegebenheiten, etwa der mit BMW stark vertretenen KFZ-Branche. Aber auch das Betreuungsgebiet des Abgeordneten hat mit Lohnlücken von 22,1 Prozent im Landkreis Rottal-Inn, 24,1 Prozent im Landkreis Freyung-Grafenau und 25,3 Prozent im Raum Passau zu kämpfen. „Es ist traurig, dass Frauen auf ihre körperlichen Eigenschaften reduziert werden. Angefangen von berufsspezifischen Anforderungen wie Kraft und Stärke bis hin zum Ausfall durch Geburt und Kindererziehung.“, kritisiert MdL Bernhard Roos. „Wir müssen das Bild der Hausfrau und des arbeitenden Mannes aufbrechen. Da Frauen oftmals höher qualifiziert sind als Männer, ist es ein ganz natürlicher Schritt, das Männer zukünftig viel häufiger für die Kindererziehung zuständig sind.“ Karriere und Beruf müssen endlich vereinbar werden, meint der SPD-Politiker und verweist auf die Forderung seiner Fraktion nach kostenfreien Kitas und Kindergärten.

13.03.2018 | Presse von Bernhard Roos

Tag der freien Schulen

 

MdL Bernhard Roos stellt sich den Fragen der Schüler

MdL Bernhard Roos besucht am Montag um 8 Uhr morgens die Maria-Ward Realschule in Neuhaus, um die Fragen der Schüler und Schülerinnen aus den 10. Klassen am Veranstaltungstag „Tür auf – Abgeordnete unterrichten an freien Schulen“ zu beantworten. Die Schulleiterin Astrid Schmid empfing Bernhard Roos in der Aula herzlich. Nach der Begrüßung stellte sich Roos den Fragen der Schülerinnen und Schüler. Einen biografischen Überblick über seine schulische und berufliche Laufbahn gab der Landtagsabgeordnete gleich anfangs. Er stellte den Landtag mit seinen vielfältigen Aufgaben vor und erläuterte seinen Arbeitsalltag, um den Ruf seines Berufes zu verbessern.
 

12.03.2018 | Presse von Bernhard Roos

„Man muss nicht jedes Geschenk annehmen!“

 

MdL Bernhard Roos unterstützt Waldkirchener und Hutthurmer Tafeln

Seit Jahren engagieren sich die Tafeln in Waldkirchen und Hutthurm für Menschen, die auf die Lebensmittel der Einrichtung angewiesen sind. Die Vorwürfe, die den Vorsitzenden der beiden Einrichtungen nun aber begegnen, stoßen auf Unverständnis bei MdL Bernhard Roos: „Es steht jeder Tafel frei, Spenden anzunehmen oder abzulehnen – egal aus welchen Beweggründen.“

Eine Spende ist laut Duden etwas, was zur Hilfe, Unterstützung oder Förderung einer Sache oder Person gegeben wird und beitragen soll. „Offensichtlich sollte die Spende des AfD-Kreisvorsitzenden etwas einer Sache beitragen – nämlich dem Populismus.“, kritisiert Roos und steht somit hinter der Auffassung der beiden Tafel-Vorsitzenden Christine Lang und Herbert Oberneder sowie des Vorsitzenden des Tafel-Landesverbands Bayern Reiner Haupka. „Dass sich Politiker ebenso wie Geschäftsleute gerne mit sozialem Engagement schmücken, ist parteiunabhängige Praxis“, gesteht Roos, „aber nicht um jeden Preis.“ Das Verhalten des AfD-Kreisvorsitzenden, den E-Mail-Verlauf in seinem Facebook-Profil zu veröffentlichen, sei inakzeptabel und steht neben Menschennähe und Selbstlosigkeit auch gegen Privatsphäre- und Datenschutz. „Ich finde es falsch, die Tafeln online so bloßzustellen. Die Differenzen hätte man in einem persönlichen Gespräch ausräumen und eine Spende in privatem Rahmen vorziehen können.“, merkt Roos an.

12.03.2018 | Presse von Bernhard Roos

Über 4.000 Tonnen Granit am Tag

 

MdL Bernhard Roos zu Besuch bei den Niederbayerischen Schotterwerken

Seit mehr als 135 Jahren existieren die Niederbayerischen Schotterwerke in Ortenburg. Aufgrund dessen wurde Anfang der 1920er Jahre auch für die Arbeiter im Tagebau die Kirche in Neustift gebaut. Waren damals bis zum Beginn der 1960er Jahre noch über 400 Mitarbeiter beschäftigt, sind es heuer nur noch 64. Während früher die Beschäftigten die Loren im Bergwerk von Hand und mit Tieren bewegten, reichen heutzutage 2 Muldenkipper und Förderbänder, um das Gestein zu transportieren.

Der SPD-Landtagsabgeordnete Bernhard Roos wird vom seit 2002 geschäftsführenden Leiter des Werks, Peter Gusek, durch den Tagebau geführt. Herr Gusek beschreibt die Arbeit im Werk und, dass jährlich zwischen 900.000t bis eine Million Tonnen Granitgestein aus dem Berg gewonnen werden.

12.03.2018 | Presse von Bernhard Roos

Den Zahn der Zeit erkennen

 

MdL Bernhard Roos zu Besuch bei metron eging GmbH

Seit mehr als 20 Jahren existiert die metron eging GmbH in Eging a. See. Innerhalb dieser kurzen Zeit hat Geschäftsführer Christian Kainz diesen Betrieb von einem fünf-Mann-Unternehmen zu einem international tätigen Konzern mit über 200 Mitarbeitern aufgebaut. Neben Christian Kainz und dem SPD-Landtagsabgeordneten Bernhard Roos nahmen auch noch Matthias Kainz, Operations Director, und SPD-Landtagskandidatin, Bettina Blöhm, an dem wirtschaftlichen Gespräch teil.

Zu Beginn des Treffens gingen Vater und Sohn auf die Geschichte und Leistung des Unternehmens ein. Besonders die Transparenz und Ehrlichkeit gegenüber den Auftraggebern, aber vor allem der Belegschaft sind dem Familienbetrieb ein großes Anliegen. Christian Kainz ist der persönliche Kontakt zu den Kunden wichtig, sodass man schnell auf die jeweiligen Wünsche reagieren kann und man „den Zahn der Zeit erkennt“, so Kainz. In den Jahren zählten speziell BMW, Audi, BSH, Grohe, Deutsche Telekom oder Lamborghini zu den größten Kunden der metron eging GmbH.

Termine


21.04.2018, 08:30 Uhr
Donauhof Werkstätten: Tag der Offenen Tür in Passau

22.04.2018, 14:30 Uhr
ADFC: Podiumsdiskussion Radgesetz für Bayern in München, Theatron

23.04.2018, 08:30 Uhr
Besuchstag in Freyung-Grafenau

23.04.2018, 18:00 Uhr
AG: Niederbayern - Kirchenpolitischer Empfang in Deggendorf

25.04.2018, 12:00 Uhr
AK Sitzung in München, Maximilaneum

25.04.2018, 14:00 Uhr
Fraktionssitzung in München, Maximilaneum

Alle Termine

Natascha Kohnen - Ein neues Gesicht für Bayern BayernSPD-Landtagsfraktion BayernSPD