Meine Stimme für Vernunft!

 

SPD OV 2016


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

herzlich willkommen auf der Internetseite des SPD-Ortsverein Mengkofen!

Wir wollen Sie hier über die politische Arbeit und unsere Aktivitäten im SPD-Ortsverein aktuell informieren. Sie sind herzlich eingeladen, uns Ihre Anfragen und Anregungen zukommen zu lassen. Natürlich freuen wir uns, wenn Sie sich selber ebenfalls zusammen mit uns für eine sozial gerechte Politik für alle Bürgerinnen und Bürger in der Gemeinde und im Landkreis Dingolfing-Landau engagieren wollen.
Der SPD-Ortsverein Mengkofen freut sich auf Ihren Beitrag zur Stimme für Vernunft!

Ihr,

Alexander Reiser
Vorsitzender
SPD OV Mengkofen

 

 

04.08.2017 | Allgemein von SPD KV Dingolfing-Landau

Neu im Bundeswahlkreis!

 

Neu im Bundeswahlkreis!

 

SPD-Delegiertenwahlen in der Verwaltungsgemeinschaft Gerzen

 

Aham.

Neu im Bundeswahlkreis 230 Rottal-Inn, der bisher die Landkreise Dingolfing-Landau und Rottal Rottal-Inn umfasste, ist die Verwaltungsgemeinschaft Gerzen. Deshalb hatte der SPD-Unterbezirk Rottal-Inn/Dingolfing-Landau die Genossinnen und Genossen aus den Gemeinden Aham, Gerzen, Kröning und Schalkham am vergangenen Dienstag in den Lerchenhof nach Aham eingeladen, um die SPD-Delegierten für die SPD-Bundeswahlkreiskonferenz Anfang Oktober in Malgersdorf/Heilmfurt zu wählen. Der stellvertretende Vorsitzende der SPD in Rottal-Inn/Dingolfing-Landau Dr. Bernd Vilsmeier aus Steinberg/Warth freute sich die SPD-Mitglieder aus dem Bereich der Verwaltungsgemeinschaft Gerzen kennenzulernen. Begleitet wurde er von der Leiterin der zuständigen SPD-Geschäftsstelle in Eggenfelden, Maria Bellmann. Als SPD-Delegierter zur SPD-Bundeswahlkreiskonferenz fährt Hans Hauder, als Ersatz wurden gewählt Manfred Brandl und Johann Thaler.

 

„Über Sinn oder Unsinn der Entscheidung der Bundeswahlkreiskommission die Verwaltungsgemeinschaft Gerzen in den Wahlkreis Rottal-Inn zu verlegen, brauchen wir nicht mehr diskutieren“, so Dr. Vilsmeier, „wir wollen das Beste daraus machen“. Aufgrund der Vorgaben des Bundesverfassungsgerichts war dies notwendig, weil der Wahlkreis Landshut zu groß geworden und Rottal etwas zu klein ist. So groß ist das Problem nun auch wieder nicht, so Vilsmeier weiter, denn es bestehen ja schon persönliche, politische und verwaltungstechnische Kontakte seit vielen Jahren. Die südlichen Gemeinden des Landkreises Landshut um Vilsbiburg gehören bereits seit langem zum Landtagstimmkreis Dingolfing, die Gemeinde Frontenhausen wurde nach Auflösung des Landkreises Vilsbiburg in den Landkreis Dingolfing-Landau umgegliedert und die Landkreise Landshut, Dingolfing und Rottal gehören alle zum Regionalen Planungsverband 13 mit Sitz in Landshut.

 

Wurden als neue SPD-Delegierte im Bundeswahlkreis 230 Rottal-Inn begrüßt (v.li.) Dr. Bernd Vilsmeier, stellv. SPD-Vorsitzender Dingolfing-Landau/Rottal-Inn, Hans Hauder, Johann Thaler und Manfred Brand.Wurden als neue SPD-Delegierte im Bundeswahlkreis 230 Rottal-Inn begrüßt (v.li.) Dr. Bernd Vilsmeier, stellv. SPD-Vorsitzender Dingolfing-Landau/Rottal-Inn, Hans Hauder, Johann Thaler und Manfred Brand.

 

Dazu beziehen die Gemeinden im Mittleren Vilstal ihr Trinkwasser über den Zweckverband Wasserversorgung Mittlere Vils, dessen Sitz und Betriebswerk sich in Aham befindet. Den Zweckverband gibt es seit 1964, ursprünglich als Aham-Steinberg-Gruppe geründet, und die Mitgliedsgemeinden entsenden ihre Vertreter in die Verbandsversammlung. Deswegen kennt man sich auch auf kommunalpolitischer Ebene seit vielen Jahrzehnten, erklärte Dr. Vilsmeier, und arbeitet sachorientiert und erfolgreich zusammen.

 

Die Wahlleitung der SPD-Delegiertenwahlen übernahm Dr. Bernd Vilsmeier, assistiert von Maria Bellmann und Hugo Steiner. Zum SPD-Delegierten der Verwaltungsgemeinschaft Gerzen zur SPD-Bundeswahlkreiskonferenz Anfang Oktober 2016 in Malgersdorf/Heilmfurt wurde Hans Hauder gewählt. Als Ersatzdelegierte wurden bestimmt Manfred Brandl und Johann Thaler.

31.07.2017 | Presse von Margit Wild

Sommerpause

 

Margit Wild und ihr Büro verabschieden sich in die Sommerpause und wünschen schöne Ferien!

26.07.2017 | Presse von Bernhard Roos

Bayerische Politik erleben

 

Landtagsfahrt auf Einladung des SPD-Abgeordneten Bernhard Roos

 

 

Auf Einladung des SPD-Landtagsabgeordneten Bernhard Roos machten sich 40 politikinteressierte Bürgerinnen und Bürger, unter der Leitung von Hans Eisner, auf den Weg in die Landeshauptstadt München, um den Bayerischen Landtag zu besichtigen. Unter den Teilnehmern waren auch Ehrenamtliche des Frauenhauses Passau, unter der Leitung von Frau Stolper, sowie Mitglieder der EVG.

Nach einem Film über die Geschichte des Maximilianeum und das politische Tagesgeschäft, erlebten sie dies einmal selbst, indem sie auf der Besuchstribüne des Plenarsaals eine hitzige Debatte zur Bayern LB mitverfolgten.

Anschließend konnten die Bürgerinnen und Bürger ihre Anliegen in einer Diskussion mit dem Abgeordneten Bernhard Roos ansprechen. Roos hob vor allem die Wichtigkeit des ehrenamtlichen Engagements heraus und zudem, in seiner Funktion als verkehrspolitischer Sprecher seiner Fraktion, wurden Themen, wie die Sicherheit im öffentlichen Nahverkehr, angeregt diskutiert.

Gestärkt vom Mittagessen in der Landtagsgaststätte, bot sich den Teilnehmern abschließend die Möglichkeit das Münchener Zentrum zu besuchen.

MdL Bernhard Roos war erfreut über das große Interesse und wird auch weiterhin politikinteressierten Bürgerinnen und Bürgern seines Wahlkreises eine Besichtigung des Bayerischen Landtags ermöglichen.

24.07.2017 | Presse von Bernhard Roos

Video: G9-Bildungsgipfel

 

20.07.2017 | Presse von Bernhard Roos

„Unverzichtbares Engagement für die Gesellschaft anerkennen“

 

MdL Roos mit Ehrenamtlichen des Passauer Frauenhauses bei Sommerempfang Schleißheim

 

Zum diesjährigen Sommerempfang des Bayerischen Landtags lud SPD-Abgeordneter Bernhard Roos vier ehrenamtliche Mitarbeiterinnen des Passauer Frauenhauses ein. Vor prächtiger Kulisse fand der Empfang traditionell im Neuen Schloss Schleißheim bei München statt. Neben Politikern, gesellschaftlichen Akteuren und bayerischen Prominenten sind auf Einladung der jeweiligen Abgeordneten jedes Jahr auch Bürgerinnen und Bürger des Freistaats dabei. „Damit hat man als Abgeordneter die Möglichkeit, Menschen im Heimatkreis für ihr Engagement zu würdigen und Anerkennung zu zeigen“, so MdL Roos, „unsere Gesellschaft fußt maßgeblich auf ehrenamtlicher Arbeit. Umso wichtiger ist es für mich, diese Arbeit nach Möglichkeit herauszustellen“, erläutert der Abgeordnete den Hintergrund der Einladung. Ehrenamtliches Engagement verändere eine Gesellschaft sichtlich zum Besseren, die Akteure blieben aber häufig unsichtbar im Hintergrund. Natürlich sei ein festlicher Sommerempfang nur eine kleine Geste und keinesfalls als fairen Ausgleich zu sehen. „Noch lieber wäre vielen Ehrenamtlichen eine bessere Finanzierung ihrer Projekte“, betont Roos, „das trifft auch auf das Passauer Frauenhaus zu.“ Gewalt an Frauen ist ein dauerhaftes Problem, dass quer durch alle Schichten und Altersgruppen vorkommt. Frauenhäuser sind die einzigen Einrichtungen, die Frauen und ihren Kindern Schutz und Unterkunft zu jeder Tages- und Nachtzeit bieten. Sie können sogar Leben retten. Leider gibt es in Bayern nur 367 Plätze in 40 Frauenhäusern, viele Häuser müssen deshalb immer wieder Frauen abweisen, weil es keine freien Plätze gibt. Die CSU hat Forderungen zu einer besseren staatlichen Förderung bisher ignoriert. „Wir haben lange für die Finanzierung eines Neubaus für Passau gekämpft“, so die Vorsitzende des Frauenhauses, Hildegard Stolper, „Letztendlich haben wir ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen einen Großteil durch Spenden und andere Aktivitäten wie Flohmärkte, Bildversteigerungen und weitere Aktionen gesammelt. Deshalb können wir im Herbst endlich eine neue Zufluchtsstätte für Frauen und Kinder in Passau einweihen, worauf wir sehr stolz sind.“  

17.07.2017 | Presse von Bernhard Roos

Broschüre „Stark durch Erziehung“ im Bürgerbüro Bernhard Roos

 

Kinder zu haben und sie zu erziehen ist eine höchst anspruchsvolle Aufgabe. Ein Ratgeber hierfür ist die Broschüre „Stark durch Erziehung“.

 

Diese erscheint im Rahmen der gleichnamigen Kampagne des bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration und soll dazu beitragen, die Stärkung der elterlichen Erziehungskompetenz mehr in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken. Zentraler Bestandteil sind acht Botschaften, die zu einer gelingenden Erziehung beitragen und als Orientierungshilfe im Alltag dienen.

13.07.2017 | Presse von Margit Wild

Stiftungsrat genehmigt Zuschuss für die Sanierung des Barbinger Rathauses

 

Die Regensburger Landtagsabgeordnete Margit Wild teilt mit, dass der Stiftungsrat der Bayerischen Landesstiftung in seiner Sitzung beschlossen hat die Sanierung des Barbinger Rathauses mit 55.500 Euro zu bezuschussen.

07.07.2017 | Presse von Bernhard Roos

Bayerischer Innovationspreis Ehrenamt

 

SPD-Landtagsabgeordneter Bernhard Roos lädt Ehrenamtliche ein, sich zu bewerben

 

Eine Gesellschaft ohne ehrenamtlich Arbeitende und Helfende ist nicht denkbar. Um diese Bürgerinnen und Bürger für ihr Engagement und ihre Leistungen zu ehren, verleiht das Bayerische Sozialministerium 2018 zum zweiten Mal den „Bayerischen Innovationspreis Ehrenamt“. Das Leitthema ist „Demokratie stärken: Mitmachen und teilhaben! Antworten aus dem Ehrenamt.“ Der SPD-Landtagsabgeordnete Bernhard Roos lädt Sie herzlich dazu ein, sich zu bewerben, wenn Sie in diesem Bereich ehrenamtlich tätig sind oder es gerade werden.

Hauptaugenmerk liegt dabei auf folgenden fünf Kriterien: Innovation, engagementfeldübergreifend, gemeinwohlorientiert, vorbildlich und praktikabel.

Teilnehmen können Einzelpersonen, Teams oder Organisationen, die innovative, gemeinwohlorientierte Ideen und Konzepte in Bayern selbst planen oder durchführen.

Verliehen wird der Preis in zwei Kategorien. Die erste Kategorie ist für Projekte, die bereits realisiert sind - selbst wenn die Umsetzung erst kürzlich begonnen wurde. Die sechs Einzelpreise werden mit je 10.000 Euro ausgezeichnet. Die zweite Kategorie passt für diejenigen, die mit ihren Plänen in den Startlöchern stehen. Denn es wäre schade, wenn wertvolle neue Ideen allein am Geld scheitern würden. Deshalb werden fünf Förderpreise à 3.000 Euro für herausragende Ideen und Konzepte verliehen.

Wer für sein ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet wird, entscheidet eine Jury. Diese setzt sich aus Vertreterinnen und Vertretern des Runden Tisches Bürgerliches Engagement, der sich für eine gemeinwohlorientierte, partizipative und solidarische Gesellschaft einsetzt und die Rahmenbedingungen für Bürgerschaftliches Engagement nachhaltig verbessern möchte, sowie bekannten Persönlichkeiten zusammen. Offiziell bekannt gegeben werden die Jurymitglieder nach Ablauf der Bewerbungsfrist.

Bewerben können Sie sich unter www.innovationehrenamt.bayern.de. Auf der Seite finden Sie auch ein Online-Formular und weitere Anleitungen zum genauen Vorgehen. Anmeldeschluss ist der 11. September 2017.

Die Preisverleihung findet im Frühjahr 2018 bei einem Festakt in München statt.

06.07.2017 | Presse von Bernhard Roos

MdL Roos lädt ein zum Bildungsgipfel zum G9

 

Podiumsdiskussion mit MdL Martin Güll, Vorsitzender des Bildungsausschuss im Landtag

 

Jahrelanges Ringen ist am Ziel – das G9 Abitur kommt verbindlich für alle Gymnasien zurück! Der Widerstand seitens Lehrerverbänden, Schulen, Eltern und sozialdemokratischer Opposition mündet nun in die Gestaltung des G9 „neu“. Über die Konsequenzen für die Kommunen und das Bildungspaket der Staatsregierung für alle Schularten veranstaltet Bernhard Roos MdL ein Fachgespräch am

 

10 Juli 2017

im Adalbert-Stifter-Gymnasium (Innstr. 69)

ab 19:00 Uhr

 

Für die Diskussion konnte Roos unter anderem Martin Güll, Vorsitzender des Ausschusses für Bildung und Kultur und bildungspolitischer Sprecher der BayernSPD-Landtagsfraktion gewinnen. Dieser wird eingangs einen kurze Einführung in die bayerische Bildungslandschaft geben. Danach werden den Podiumsgäste von Bernhard Roos zu Ihren Positionen befragt. MdB Christian Flisek wird die neuen Möglichkeiten des Bundes durch das aufgehobene Kooperationsverbot erörtern und Oberbürgermeister Jürgen Dupper die Sichtweise der Stadt als Aufwandsträger darstellen. Zudem wird Landesschülersprecher Matthias Weigl den Standpunkt der Schülersicht einbringen. Weitere Teilnehmer sind die Abteilungsleiterin für Schul- und Bildungspolitik des BLLV Niederbayern Yvonne Kirschner und Christoph Metten als Vorsitzender des Elternbeirats und gleichzeitig Fördervereins des ASG.

05.07.2017 | Presse von Margit Wild

Tiefgarage der Universität Regensburg wird für 49 Millionen Euro saniert

 

Nachdem der Haushaltsausschuss des Bayerischen Landtags im April noch die hohen Kosten für die Sanierung der Tiefgarage der Universität Regensburg moniert hat, wurden in der heutigen Sitzung des Haushaltsausschusses die Mittel freigegeben. "Die Sanierung der Tiefgarage ist unbedingt notwendig. Sie ist in einem erbärmlichen Zustand und zur Sicherheit aller muss jetzt endlich mit der Sanierung begonnen werden. Leider kostet das den Freistaat und den Steuerzahler jetzt fast 50 Millionen Euro - weil in der Vergangenheit zu wenig unternommen wurde, um die Tiefgarage in Stand zu halten. Jetzt zahlen wir die Rechnung", so die Regensburger Abgeordnete und Mitglied des Uni-Kuratoriums, Margit Wild.

Termine


12.08.2017 - 04.09.2017
Bürourlaub in

03.09.2017, 12:00 Uhr
Sportverein Kropfmühl: Preisschafkopfen in Kropfmühl

05.09.2017, 09:00 Uhr
Gespräch bei Nader GmbH in Röhrnbach

05.09.2017, 11:00 Uhr
Gespräch bei Haidl GmbH in Röhrnbach

05.09.2017, 13:00 Uhr
Gespräch bei Bachl GmbH & Co. KG in Röhrnbach

Alle Termine

Deutschland kann mehr - Zukunftsplan von Martin Schulz BayernSPD Landtagsfraktion Link zur BayernSPD - Landesverband der SPD