Bayern ins Gleichgewicht - Besser für Bayern - NiederbayernSPD beim Landesparteitag in Augsburg

Veröffentlicht am 15.05.2013 in Landespolitik


Die bayerische SPD ist ein gutes Stück Bayern, denn seit über 120 Jahren prägen wir unser Bayern politisch, sozial und gesellschaftlich deutlich mit. gemäß unseren Grundwerten Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität, erklärte SPD-Landesvorsitzender Florian Pronold MdB bei seiner Rede. Sogar der Freistaat ist eine Erfindung der Sozialdemokraten, denn er wurde von Kurt Eisner am 8. November 1918 ausgerufen, als die Monarchie einen Scherbenhaufen hinterließ. Darauf sind wir alle stolz.


 

Die Unterschiede der Lebensverhältnisse zwischen Stadt und Land, zwischen den boomenden Metropolen und dem für die bayerische Identität so wichtigen ländlichen Raum sind zwar zu einem Teil ganz natürlich, sie sind jedoch in den letzten Jahren zu groß geworden. Bayern braucht lebenswerte Heimat in allen Regionen mit gerecht entlohnter Arbeit, bezahlbarem Wohnraum, wohnortnahen Bildungseinrichtungen, Unterstützung für Familien, hochwertige medizinische Versorgung, eine moderne Verkehrsinfrastruktur mit schnellem Zugang zum Internet. Eine SPD-geführte Staatsregierung wird deshalb Bayern wieder ins Gleichgewicht bringen, so der SPD-Spitzenkandidat Christian Ude.
 
Soziale Gerechtigkeit steht bei uns Sozialdemokraten an erster Stelle. Ein zentrales Anliegen ist gleicher Loh für gleiche Arbeit - dazu der flächendeckende gesetzliche Mindestlohn als Grenze nach unten. Wer voll arbeitet, muss mindestens so viel verdienen, damit er nicht zusätzlich aufs Amt muss, forderte Frank-Walter Steinmeier. Zudem hängen in keinem anderen deutschen Bundesland die Bildungs- und Entwicklungschancen von Kindern und Jugendlichen so stark vom Geldbeutel und der Ausbildung der Eltern ab, wie in Bayern. Wir brauchen bestmögliche Bildungschancen für alle Kinder, denn das ist unsere wichtigste Ressource im internationalen Wettbewerb. Dazu braucht es mehr Lehrer, mehr Durchlässigkeit und Gebührenfreiheit.
 
Ein wichtiges gesellschaftspolitisches Projekt wird in den nächsten Jahren die die Gleichstellung von Männern und Frauen sein. Dazu gehören ein flächendeckend bedarfsgerechtes Angebot an Kinderbetreuungsplätzen sowie Ganztagsschulangebote. Wir geben kein Geld für die Fernhalteprämie aus und außerdem muss die Schule im Dorf bleiben können, meint SPD-Bezirksvorsitzender Christian Flisek.
 

Foto: Die niederbayerischen Delegierten beim SPD-Landesparteitag in Augsburg.

 

Homepage SPD Bezirk Niederbayern

Instagram

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

That’s a nice view ???? Photo by @nicholassteinbergphotography #naturebeauty_pix

A post shared by Beautiful Nature ???? (@naturebeauty_pix) on

Unsere Positionen BayernSPD-Landtagsfraktion BayernSPD