Die personifizierte Glaubwürdigkeit!

Veröffentlicht am 19.02.2011 in Allgemein

SPD-Kreisvorsitzender Dr. Bernd Vilsmeier gratuliert Dr. Hans-Jochen Vogel zum 85. Geburtstag

Vogl

Bei einem Empfang am Montagabend im Berliner Willy-Brandt-Haus ehrte die SPD Dr. Hans-Jochen Vogel zu seinem 85. Geburtstag. Viele Ehrengäste, wie seinem Bruder Ministerpräsident a. D. Dr. Bernhard Vogel, den Alt-Bundespräsidenten Dr. Richard von Weizsäcker, den österreichischen Bundespräsidenten Dr. Heinz Fischer, Bundesministerin a. D. Renate Schmidt, Bundesminister a. D. Egon Bahr, den Berliner Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit, den SPD-Fraktionsvorsitzenden Frank-Walter Steinmeier, Frau Prof. Dr. Gesine Schwan, um nur einige zu nennen, konnte SPD-Vorsitzender Sigmar Gabriel dazu begrüßen.
Auch der SPD-Kreisvorsitzende Dr. Bernd Vilsmeier hatte die Ehre zum Empfang geladen zu sein. Im Namen der Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten aus Dingolfing-Landau gratulierte der SPD-Kreisvorsitzende Dr. Bernd Vilsmeier Hans-Jochen Vogel sehr herzlich zu seinem 85. Geburtstag.
Alt-Bundespräsident Richard von Weizsäcker bezeichnete Hans-Jochen Vogel in seiner Laudatio als die „personifizierte Glaubwürdigkeit“. Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel sagte, die SPD sei ihrem früheren Vorsitzenden zu großem Dank verpflichtet. Hans-Jochen Vogel habe stets politische Verantwortung übernommen, um das Leben der Menschen im Großen wie Kleinen zu verbessern. Dies zeigt sein eindrucksvoller Lebenslauf, so Gabriel.
Hans-Jochen Vogel gehört noch zu der Generation, die den Zweiten Weltkrieg noch am eigenen Leib erlebt haben. Die furchtbaren Kriegsjahre und die schwierige Nachkriegszeit, in denen es ums nackte Überleben ging, waren für ihn prägend. Das führte zwangsläufig zu seinem politischen Engagement, um wieder ein funktionierendes und solidarisches Gemeinwesen aktiv zu mitzugestalten. Da für Hans-Jochen Vogel soziale Gerechtigkeit und gesellschaftliche Teilhabe im Mittelpunkt stehen, trat er bereits 1950 der SPD bei, erklärt Dr. Vilsmeier.
1960 wurde er mit 34 Jahren zum jüngsten Oberbürgermeister der Landeshauptstadt München gewählt und hatte maßgeblichen Anteil daran, dass die Olympischen Spiele 1972 nach München kamen. Damit wurde München zur „Weltstadt mit Herz“.
1972 bis 1977 war Hans-Jochen Vogel bayerischer SPD-Landesvorsitzender und von 1972 bis 1981 Bundesminister in den Kabinetten von Bundeskanzler Willy Brandt und Helmut Schmidt. 1981 übernahm er das Amt des Regierenden Bürgermeisters von Berlin.
Nach dem Machtverlust der SPD-FDP-Koalition führte 1983 Hans-Jochen Vogel die SPD als Kanzlerkandidat gegen Kohl in den Bundestagswahlkampf und übernahm als SPD-Fraktionsvorsitzender im Bundestag die Nachfolge von Herbert Wehner. 1987 folgte er dann Willy Brandt als Bundesvorsitzender der SPD nach und führte sie bis 1991 durch die deutsche Wiedervereinigung.
Die Bedeutung von Dr. Hans-Jochen Vogel für Politik und Gesellschaft in Bayern und Deutschland manifestiert sich an der Vielzahl der Ehrungen, die ihm verliehen wurden. 1967 wurde ihm der Bayerische Verdienstorden verliehen. Seit 1972 ist er Ehrenbürger von München. 1998 erhielt er den Galinski-Preis und 2001 den Leo-Baeck-Preis. Die Georg-von-Vollmar-Akademie verlieh ihm den Waldemar-von-Knoeringen-Preis und die Bayern-SPD den Wilhelm-Hoegner-Preis, benannt nach dem bayerischen SPD-Ministerpräsidenten und Verfassungsvater Wilhelm Hoegner. Zudem wurde Vogel 2010 der Große Verdienstorden des Landes Südtirol verliehen.
Zum 85. Geburtstag wünscht die SPD Dingolfing-Landau Hans-Jochen Vogel noch viele zufriedene und vor allem gesunde Jahre mit seiner Frau Liselotte, so Dr. Bernd Vilsmeier: „Ad multos annos, lieber Hans-Jochen!“

 

Homepage SPD KV Dingolfing-Landau

Instagram

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

That’s a nice view ???? Photo by @nicholassteinbergphotography #naturebeauty_pix

A post shared by Beautiful Nature ???? (@naturebeauty_pix) on

Unser neugewählter Landesvorstand SPD Zukunftsprogramm. Für Deutschland. Für Dich. BayernSPD-Landtagsfraktion BayernSPD